PROPAK: Ein Branche setzt auf Innovation & Talente

PROPAK: Ein Branche setzt auf Innovation & Talente

11. November 2016 – Das war der PROPAK Trendtag 2016. Alles was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert. Das gilt auch für eine Branche, die auf analoge Produkte wie Papier und Karton setzt. Aus diesem Anlass lud Fachverbandsobmann Georg Dieter Fischer die industriellen Hersteller zum jährlichen Branchentreff in den Reitersaal der Oesterreichische Kontrollbank. Das diesjährige Motto lautete: ‘Neue Wege der Wertschöpfung’. Es referierten Franz Schellhorn, Direktor Agenda Austria über den Standort Österreich (‘Chillen bis die Troika kommt’), Markus Kienberger, General Manager Google Austria (‘Innovation For Everyone’) und Petra Draxl, Geschäftsführerin AMS Wien (‘New World of Work’).

Wettlauf um die besten Talente

In der Podiumsdiskussion debattierten die Industrievertreter in über das enorme Potenzial der Digitalisierung und den Wettlauf um die besten Talente am Arbeitsmarkt. Einer der Diskutanten meinte ‘Wir brauchen ein viel besseres Image der Lehre’. Und Marietta Ulrich-Horn von der Firma Securikett betonte in “Nur wer Veränderung aktiv gestaltet, wird von der Digitalisierung nachhaltig profitieren können’. Unter anderen am PROPAK Trendtag gesichtet: Andreas Blaschke, Mayr Melnhof Packaging, Alexander Entzenberg, Mosburger GmbH., Werner Knausz, ARA, Wolfgang Ornig, SIG Combibloc, Dieter Strehl, Piatnik Spielkarten, Peter Szabó, A+R Carton, Manfred Tacker, FH Campus Wien, Marietta Ulrich-Horn, Securikett und Martin Widermann, PROPAK-Geschäftsführer u.v.m. Mehr Infos hier

PROPAK Trendtag 2016 PROPAK Trendtag 2016 PROPAK Trendtag 2016 PROPAK Trendtag 2016 PROPAK Trendtag 2016 PROPAK Trendtag 2016 PROPAK Trendtag 2016 PROPAK Trendtag 2016 img_7426