Kartonismus: Kunst auf Wellpappe

15. Februar 2016. Was andere in den Altpapiercontainer werfen, wird bei Björn von Schlippe zur Kunst. Der Hamburger Künstler arbeitet mit Skalpell und Farbe auf Wellpappe‬ und hat eine eigenständige Kunstform geschaffen: den ‪Kartonismus‬. Wellpappe ist extrem vielseitig, leicht zu beschaffen und lässt sich gut verarbeiten – kein Wunder, dass sie für viele Kreative ein Lieblingsmaterial ist. Von Schlippe schätzt besonders die Freiheit, die ihm das Material bietet, eine räumliche Begrenzung wie etwa bei einer Leinwand gibt es schließlich nicht. Stattdessen können die Werke ins Dreidimensionale „wachsen“, ein Effekt, der sich noch verstärken lässt, wenn von Schlippe das Skalpell ansetzt, um die Struktur der Wellpappe freizulegen. Die bearbeiteten Karton- und Pappreste fügt von Schlippe zu neuen Collagen und Objekten zusammen, die er anschließend bemalt.
Fotos: © Björn von Schlippe Quelle: VDW – Die Wellpappenindustrie