Accenture-Chef Klaus Malle: Top-Unternehmen schrumpfen

5. Mai 2015 – Der Wachstumsmotor stottert. In der Studie „Österreichs Top100 im digitalen Wettbewerb“ hat Accenture den Wachstumskurs der Top-Unternehmen des Landes analysiert. Die schlechte Nachricht: Sie schrumpfen. Ein Ausweg aus der Wachstumsschwäche ist die digitale Transformation. „Wer jetzt nicht digitalisiert, überlässt die Wertschöpfung den anderen“, sagt Klaus Malle, Country Managing Director Accenture Österreich. Foto: Martina Draper.

Digitale Strategien fehlen

Der Wettbewerb ist heute global und digital. Ohne übergreifende digitale Strategie und Angebote gehen Marktanteile verloren. Was passiert, ist im Einzelhandel vorgemacht worden. Dort knöpfen E-Commerce-Spezialisten dem stationären Handel mehr und mehr Marktanteile ab. Vielen Branchen könnten ähnlich disruptive Entwicklungen bevorstehen. Jetzt ist das Management gefordert: Für neue digitale Geschäftsmodelle müssen bestehende Strukturen radikal verändert und neue Kooperationen, zum Beispiel mit Startups initiiert werden. Ein Andersdenken ist gefragt, denn die Botschaft lautet: „Ohne digitale Geschäftsmodelle wird es kein Wachstum mehr geben“, so Malle.

#top100 #accenture #klausmalle

ACN_Top100_Presse

Bildschirmfoto 2015-04-27 um 11.46.36

Accenture-Studie „Mut, anders zu denken: Österreichs Top100 im digitalen Wettbewerb“

AcN_Gewinn

Bildschirmfoto 2015-04-30 um 16.36.23