Projektmanagerin Alexandra Kirbes: ‚Visionen in Ziele übersetzen‘

Projektmanagerin Alexandra Kirbes: ‚Visionen in Ziele übersetzen‘

Projektmanager*innen sind gefragt. So wie Alexandra Kirbes. Sie ist zertifizierte Level C-Projektmanagerin und arbeitet im Programm- und Projektmanagement Office bei Borealis AG.

Was steht auf Ihrer Visitkarte?

Alexandra Kirbes, Specialist Group PPMO, Borealis AG

Wir sieht Ihr Werdegang aus?

Ich war schon immer ein sehr vielseitig interessierter Mensch, daher habe ich Entrepreneurship und Romanistik studiert. Danach war ich fünf Jahre im Projekt- und Transformationsmanagement in der Corporate IT & Digitalization Abteilung eines österreichischen Baustoffkonzerns tätig. Im September 2019 habe ich meine neue Rolle im Programm- und Projektmanagement Office bei der Borealis AG gestartet.

„Projektmanager*innen brauchen die Fähigkeit Visionen in Ziele und Ziele in kleine Schritte zu übersetzen!“ Alexandra Kirbes

Was macht den Beruf Projektmanager so besonders?

Hierzu eine Geschichte: Drei Männer bearbeiten Steine. Der erste sagt: Ich behaue einen Stein. Der Zweite: Ich baue eine Mauer. Der Dritte strahlt: Ich baue eine Kathedrale. Als Projektmanager*in hat man die Aufgabe, das große Ganze, im Blick zu haben, die Arbeitspakete aufeinander abzustimmen und gleichzeitig die Mitarbeiter*innen zu motivieren. Jedes Teammitglied soll erkennen, dass seine beziehungsweise ihre Arbeit einen wichtigen Beitrag für den Bau der Kathedrale bringt. Das sind sehr spannende Herausforderungen.

Welche Fähigkeiten brauchen erfolgreiche Projektmanager*innen?

Ausgezeichnete Projektmanager*innen brauchen die Fähigkeit Visionen in Ziele und Ziele in kleine Schritte zu übersetzen. Gleichzeitig brauchen sie die Stärke, Teams zu entwickeln, damit sie engagiert, mutig und voller Vertrauen den gemeinsamen Weg gehen.

Wie wichtig ist eine PM-Zertifizierung für Ihre Arbeit?

Einen Vorteil sehe ich, wenn Mitarbeiter*innen in Organisationen nach den gleichen PM-Standards zertifiziert sind und man sozusagen „die gleiche Sprache spricht“. Die Menschen sind dann mit den Denk- und Vorgangsweisen der anderen vertraut und es herrscht Klarheit über Projektmanagment-Methoden und -Begriffe.

www.linkedin.com

Danke für das Interview.
Susanne Wegscheider, com_unit