Arval: Das Auto-Leasing wird gerade neu erfunden

Arval: Das Auto-Leasing wird gerade neu erfunden

Auch wenn es derzeit sehr viel Bewegung bei Neuzulassungen, bei Gebrauchtwagen und bei der Elektrifizierung der Branche gibt, schreibt Jakob Steinschaden in trending topics, so gibt es auch eine Konstante im Automarkt: Jedes zweite Fahrzeug in Österreich wird geleast. Insbesondere bei Unternehmen – vom KMU bis zum Corporate – ist das Leasing die bevorzugte Form der Finanzierung. Doch die Konstante darf man nicht mit Stillstand verwechseln. Denn ARVAL AUSTRIA, eine Tochter der BNP Paribas Group und einer der führenden Anbieter, zelebriert gerade vor, wie das Leasing der Zukunft aussieht.

Arval Mobility Observatory

Eines zeigt das „Arval Mobility Observatory“ sehr deutlich: Die große Mehrheit der Entscheidungsträger:innen erwartet, dass ihr Fuhrpark in den nächsten drei Jahren stabil bleibt oder sogar weiter ausgebaut wird.“ Weitere Ergebnisse des Fuhrpark-Barometers: Bis 2025 sollen 35 Prozent aller Flotten-PKW vollelektrisch sein, und immer mehr Unternehmen wollen in Richtung Operating Leasing gehen – weil diese Finanzierungsform sich immer mehr als richtiger Inflationsschutz erweist.

Österreich: E-Flotten im Spitzenfeld

Sieben von zehn Unternehmen haben ihre PKW-Flotte bereits elektrifiziert oder wollen in den nächsten drei Jahren auf vollelektrische oder (Plug-in) Hybrid-Pkw umstellen. Bis dahin sollen fast 30 Prozent aller Flotten-Pkw vollelektrisch sein. Damit liegt Österreich deutlich über dem europäischen Durchschnitt (23%). Bereits jetzt nutzen 38 Prozent der Unternehmen vollelektrische Pkw als Firmenfahrzeuge, während Plug-in-Hybride (16Prozent) beziehungsweise Hybride (23 Prozent) weniger verbreitet sind.

Gregor Bilik, General Manager bei Arval Austria: „Die Inflation, die hohen Energiepreise, der Wirtschaftsausblick – all das hat Einfluss auf die Entscheidungen der Unternehmen, wie sich ihre Flotten weiter entwickeln!

Operating Leasing als Inflationsschutz

In den nächsten drei Jahren planen rund 20 Prozent der heimischen Unternehmen Operating Leasing einzuführen oder stärker zu nützen. “Österreich hat hier noch ein großes Potenzial, denn der Trend geht in Richtung Operating Leasing”, so Arval Austria-Geschäftsführer Gregor Bilik. Europaweit sehen es 34 Prozent der befragten Firmen als sicher oder wahrscheinlich an, Operating Leasing einzuführen. „Die im letzten Quartal 2021 durchgeführte Studie bestätigt den Trend der letzten drei Jahre: die Flotten werden insgesamt „grüner“ und die Mobilitätslösungen vielfältiger“, sagt Yaël Bennathan, Leiterin des Arval Mobility Observatory. „Die Pandemie bestärkt Flottenmanager, ihren MitarbeiterInnen nachhaltigere und flexiblere Lösungen anzubieten. Und auch EU-Vorschriften und lokale Steueranreize verstärken den Bedarf an nachhaltigen Mobilitätsoptionen.“

Die Kombi mit dem E-Bike

Was beim Auto-Leasing immer populärer wird: die Kombination des Autos mit einem E-Bike. Deswegen bietet Arval Austria seinen Kund:innen zusätzlich zum Auto auch das E-Bike-Leasing an. „Das ist eine Lösung, wo die Nutzer:innen das E-Bike in der Stadt und das E-Auto für längere Fahrten verwenden können. Solche ökologischen Lösungen werden immer gefragter“, sagt Bilik. Gerade für jüngere Mitarbeiter:innen seien solche Lösungen sehr wichtig. „Die Generation, die ab 2000 geboren sind, hat ganz andere Erwartungen an die Mobilität. Das verlangt nach den richtigen Lösungen“, so Bilik.

Musik, Serien, Software – und jetzt sogar Autos: Die so genannte Subscription Economy greift immer weiter um sich und bietet auch die Möglichkeit, Mobilitätslösungen in Abomodelle zu packen. ARVAL AUSTRIA ist bei dem Trend vorne mit dabei und bietet mit den Mid-Term Rentals (MTR) Abo-ähnliche Leasing-Lösungen für alle, die Fahrzeuge für einen Zeitraum zwischen einem und 24 Monaten benötigen. Während das Leasing weiterhin wichtig bleibt, um große Fuhrparks langfristig betreiben und auszubauen, eignen sich die Mid-Term Rental besonders für jene Situationen, in denen viel Flexibilität gefragt ist,

Den gesamten Artikel lesen sie auf trending topics: ‚Das Auto-Leasing wird gerade neu erfunden, und ARVAL fährt vorne weg‘

Über Arval

Arvalist auf Full-Service-Fahrzeugleasing und neue Mobilitätslösungen spezialisiert und hat bis Ende Dezember 2021 weltweit 1,5 Millionen Fahrzeuge verleast. Jeden Tag bieten mehr als 7.500 Arval-Mitarbeitende in 30 Ländern flexible Lösungen an, um Reisen für Kunden, die von großen internationalen Unternehmen bis hin zu kleineren Firmen und Einzelkunden reichen, nahtlos und nachhaltig zu gestalten. Arval ist Gründungsmitglied der Element-Arval Global Alliance, eine Verbindung weltweit führender Unternehmen in der Flottenmanagement-Branche mit 3 Millionen Fahrzeugen in 53 Ländern. Arval wurde 1989 gegründet und befindet sich vollständig im Besitz von BNP Paribas. Innerhalb der Gruppe ist Arval in der Abteilung Retail Banking & Services angesiedelt. www.arval.at

Das Arval Mobility Observatory ist als maßgebende Wissens- und Forschungsplattform im Flotten- und Mobilitätssektor anerkannt. Ziel ist es, objektive Informationen aufzubereiten und verschiedenen Zielgruppen zur Verfügung zu stellen und ihnen dabei zu helfen, sich in der sich stetig verändernden Welt der Mobilität mit einer Vielfalt an Mobilitätslösungen zurechtzufinden.