atempo: Tue Gutes und berichte darüber

atempo: Tue Gutes und berichte darüber

14. September 2015 – Controlling und Leistungsmessung standen lange Zeit im Mittelpunkt der Arbeit von Non-Profit-Organisationen. In den letzten Jahren findet ein Wechsel hin zum Wirkungsdenken statt. Das Grazer Sozialunternehmen atempo gilt als Vorreiter der Wirkungsanalyse sozialer Dienstleistungen und legt nun zum dritten Mal in Folge seinen ‚wirkungsorientierten Geschäftsbericht’ vor.
Was leisten soziale Unternehmen? Wie kann der Erfolg gemessen werden? Diese Fragen werden immer häufiger gestellt und der Nachweis über erbrachte Leistungen stärker eingefordert. „Öffentliche Auftraggeber und private Investoren wollen wissen, welche gesellschaftlichen Lösungen mit den eingesetzten Finanzmitteln erreicht werden“, so Klaus Candussi und Walburga Fröhlich, Geschäftsführer/in von atempo. „Hier können wir mit unseren Wirkungskennzahlen punkten.“ Der vorliegende Geschäftsbericht wurde nach den Vorgaben des Social Reporting Standard (SRS) erstellt. Der SRS beleuchtet die Wirkungskette der Angebote von Social Entrepreneurs, Nonprofit-Organisationen und anderer Organisationen mit sozialem Geschäftszweck. Mit dem SRS werden außerdem wesentliche Elemente der Berichterstattung systematisch erfasst und transparent gemacht, beispielsweise Organisationsstruktur und Finanzen.

Hier geht’s zur Pressemeldung: Social Impact mit atempo

Hier geht’s zum Geschäftsbericht: atempo wirkungsorientierter Geschäftsbericht 2014