Arval Beyond: Auf dem Weg zur nachhaltigen Mobilität

Arval Beyond: Auf dem Weg zur nachhaltigen Mobilität

Arval ist der Spezialist für Full-Service Leasing und nachhaltige Mobilität. Im Jahr 2020 erzielte das Unternehmen, trotz Pandemie, ein Wachstum und konnte seine Marktanteile weiter ausbauen. In Europa wird Arval Marktführer für Full Service-Leasing.

Starkes Jahr trotz Corona

2020 wuchs die weltweite Fahrzeug-Flotte von Arval um 6,4 Prozent (gegenüber 2019) und erreichte insgesamt 1.381.555 Fahrzeuge. Im Bereich Retail ist ein Wachstum von 15,7 Prozent zu verzeichnen, wobei die private Mietflotte bereits 100.000 Fahrzeuge umfasst. Die Mid Term Rental-Flotte (Langzeitmiete) wuchs um 6,0 Prozent. Rund 7.200 Arval-MitarbeiterInnen betreuen 300.000 Kunden in 30 Ländern.

„Mit der Übernahme der UniCredit Leasing Fuhrparkmanagement GmbH gehören wir mit insgesamt 13.000 Fahrzeugen zum Top 3 Full Service Leasing-Anbieter auf dem österreichischen Markt!“ Kálmán Tekse, General Manager Arval Austria.

5 Prozent Wachstum in Österreich

Auch in Österreich blickt Arval auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück. Trotz Corona-Pandemie wuchs die Arval Austria-Leasingflotte um fünf Prozent und erreichte 7.000 Fahrzeuge. Im Jahr 2021 wird Arval seine Strategie weiter umsetzen. Dazu zählen neue Dienstleistungen wie Mobility Hub, Mobility App und Mobility Consulting als Teil des 360-Grad-Mobility Ansatzes. Weiters will man eine Verdopplung von Elektrofahrzeugen sowie das Partnerschafts-Programm fortsetzen, um neue Zielgruppen anzusprechen.

Arval mit neuer Strategie: Vom Fuhrpark-Unternehmen zum nachhaltigen Mobilitätsdienstleister. Foto (c) AdobeStock

The Journey Goes on

Im Oktober 2020 präsentierte Arval seine neue Strategie „Arval Beyond“. Diese umfasst vier Initiativen: Das Angebot 360-Grad-Mobility bietet Arval Kunden zusätzlich zum Auto weitere Mobilitätslösungen an,  etwa E-Bike-Leasing. Mit Connected & Flexible vernetzt Arval Mobilität und Technologie. Dazu zählen Online-Bezahlungsystem ebenso wie  Buchung von Parkplätzen. MitGood for you, Good for all bietet das Unternehmen Beratungs- und Angebote für das Laden von Elektrofahrzeugen. Und mit Arval Inside setzt man auf starke Partnerschaften. In Österreich schloss man eine Kooperation mit der UniCredit Bank Austria und übernahm die UniCredit Leasing Fuhrparkmanagement GmbH.

Umwelt und Gesellschaft

Mit einem starken Engagement im Bereich Corporate Social Responsibility (CSR) setzt Arval auf die Bereiche Energiewende und Gesellschaft: Bis zum Jahr 2025 soll die Fahrzeugflotte über eine halbe Million Elektrofahrzeuge verfügen. So will man im laufenden Betrieb 30 Prozent CO2-Emissionen einsparen. Weiter engagiert sich Arval im Bereich Diversität. Mit dem Programm „Women in Action“ will das Unternehmen die Karrierewege von Frauen fördern. Kürzlich wurde Arval von der CSR-Plattform EcoVadis mit Platinum ausgezeichnet. Damit zählt Arval zum besten ein Prozent der Unternehmen in der Branche „Vermietung und Leasing von Kraftfahrzeugen“.

„Arval ist heute stärker denn je und im Markt bekannt für High Performance, Pioniergeist und CSR“, sagt Alain van Groenendael, Chairman und CEO von Arval.

Über Arval

Seit der Gründung von Arval im Jahr 1989 sind Partnerschaften Teil der DNA. Beginnend bei Banken und Automobil-Herstellern bis hin zu anderen Interessengruppen. Arval ist eine 100-prozentige Tochter der BNP Paribas. Innerhalb der Gruppe gehört Arval zum Geschäftsfeld Retail Banking & Services. www.arval.at