Katharina Radlinger-Köhler, Projektmanagerin

Katharina Radlinger-Köhler, Projektmanagerin

Projektmanager*innen sind gefragt. So wie Katharina Radlinger-Köhler von Novomatic. Als zertifizierte Projektmanagerin ist sie in einem sehr agilen Business tätig. Wir haben ein kurzes Interview mit ihr geführt.

Was steht auf Ihrer Visitkarte?

Katharina Radlinger-Köhler, Head of Project Management Office

Wir sieht Ihr Werdegang aus?

Den ersten Kontakt mit Projektmanagement hatte ich 2008, als ich an der WU das Wahlfach Projektmanagement absolviert habe und auch meine Diplomarbeit in dem Bereich geschrieben habe. Nach Abschluss meines Diplomstudiums habe ich bei meinem jetzigen Arbeitgeber ein Traineeship begonnen und nach dem Trainee als Systems Analystin die Entwicklung von Software-Projekten gesteuert. Seit 2015 leite ich das Project Management Office mit dem PM-Experten Pool.

Bis 2016 habe ich mich aktiv in der pma young crew engagiert, die ich auch von 2015-2016 als Chair of the Board leiten durfte.

Was macht den Beruf Projektmanagerin so besonders?

Kein Arbeitstag ist wie der andere. Täglich steht man als Projektmanagerin vor neuen Herausforderungen, die es zu lösen gibt. Projekte schaffen etwas Neuartiges und als Projektmanagerin ist man dafür verantwortlich gemeinsam mit seinem Team dieses Neuartige zu kreieren. Die Möglichkeit in wechselnden Teams zu arbeiten und sich auf neue Kolleg*innen einzulassen ist extrem bereichernd.

Katharina Radlinger im Office

Welche Fähigkeiten braucht eine erfolgreiche Projektmanagerin?

Als erfolgreiche Projektmanagerin muss man eine hohe soziale Kompetenz aufweisen. Die unterschiedlichen Interessen unterschiedlicher Stakeholder auf einen Nenner zu bringen benötigt Feinfühligkeit im Umgang mit Menschen. Weiters benötigt es zusätzlich zur PM-Methodenkompetenz und den im jeweiligen Bereich benötigten Fachkenntnisse eine hohe Frustrationstoleranz und Resilienz. 

„Kein Arbeitstag ist wie der andere. Täglich steht man als Projektmanagerin vor neuen Herausforderungen, die es zu lösen gibt.“  Katharina Radlinger-Köhler

Wie wichtig ist eine PM-Zertifizierung für Ihre Arbeit?

Eine PM-Zertifizierung gibt Aufschluss darüber, dass man die gleiche Sprache spricht und eine gewisse Erfahrung im Projektmanagement hat. Wenn wir neue Mitarbeiter einstellen, suchen wir Kandidat*innen mit Zertifizierung. Bei unserer Arbeit in internationalen Projekten haben wir festgestellt, dass Zertifizierungen bei Ausschreibungen immer mehr nachgefragt werden.

www.linkedin.com/in/katharina-radlinger-koehler