E-Mobilität: Bis 2025 wird weltweit jedes 3. Auto mit Strom fahren

E-Mobilität: Bis 2025 wird weltweit jedes 3. Auto mit Strom fahren

Im Jahr 2025 wird weltweit jedes dritte neu zugelassene Auto mit Strom fahren, 2030 soll es dann jeder zweite Pkw sein, prognostiziert das internationale Beratungsunternehmen „Boston Consulting Group“ (BCG) in einer aktuellen Studie. Das heißt, die reinen Verbrenner könnten ab dann erstmals in der Minderheit sein.

Bis Ende Oktober 2020 sind in Österreich 10.520 vollelektrische E-Autos hinzugekommen. Ein Plus von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit sind bereits fünf Prozent aller Neuzulassungen in Österreich E-PKW.

Ute Teufelberger, Vorsitzende des BEÖ: „Wenn Sie an einem der bis zu 5.000 öffentlichen Ladepunkte im BEÖ-Netz laden, fahren Sie mit 100 Prozent Ökostrom und leisten so auch einen wichtigen Beitrag zu mehr Klimaschutz!“

Österreichweit bis zu 5.000 Ladepunkte

Das Netz von öffentlichen E-Ladestationen ist in den letzten Jahren stark angewachsen. Insgesamt gibt es in Österreich bereits bis zu 5.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte im BEÖ-Netz, dem größtem Ladenetz Österreichs aus 100 Prozent Öko-Strom. Im E-Tankstellen-finder sind alle Ladestationen erfasst. Darin enthalten sind öffentliche Ladepunkte von Betreibern wie Energieunternehmen, Supermärkten und Hotels.

(c) EVN
(c) EVN

1.217 E-Ladestationen in Niederösterreich

In Niederösterreich gibt es derzeit 1.217 öffentliche E-Ladepunkte. Mit der EVN-Ladekarte oder EVN-Autolade-APP können Sie sowohl im Bundesland als auch österreichweit, im BEÖ-Ladenetz  an bis zu 5.000 Ladepunkten laden.

Elektroauto vor einer Ladestation

1.000 Ladepunkte in Wien

Mit 1.000 öffentlichen E-Ladepunkten (bis Ende 2020) entsteht in der Bundeshauptstadt Wien ein Basis-Ladenetz . Knapp 800 Ökostrom-Ladestellen sind bereits errichtetDurchschnittlich wird pro Monat bis zu 10.000 Mal an den öffentlichen Ladestellen in Wien geladen. Über das Jahr gerechnet gibt es an öffentlichen Stationen bereits bis zu 100.000 Ladungen.

500 Ladepunkte in Vorarlberg

Mit seiner flächendeckenden Ladeinfrastruktur gehört Vorarlberg zu den Spitzenreitern in Europa. Derzeit betreiben die vkw illwerke über 500 öffentliche Typ2-Ladepunkte und 37 Schnell-Ladestationen, davon drei HPC-Charger mit 150 kW

244 öffentliche Ladeanschlüsse in Kärnten

Mit 244 Ladeanschlüssen, davon sieben Schnell- und vier Ultraschnell-Ladesäulen, setzt die Kelag auf eine zukunftsfähige Lade-Infrastruktur im Bundesland Kärnten.

(c) Energie Steiermark
(c) Energie Steiermark

150 Ladepunkte in der Steiermark

Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur gewährleistet die Energie Steiermark ein flächendeckendes Ladestellennetz von rund 150 öffentlichen Ladepunkten in der Steiermark.

Der Bundesverband Elektromobilität Österreich (BEÖ) vertritt die Interessen von elf Energieunternehmen in Österreich und setzt sich für den flächendeckenden Ausbau von Elektromobilität unter Verwendung von Erneuerbarer Energie ein.