Projekte erfolgreich managen: Mit einem Zertifikat von pma/IPMA®

Projekte erfolgreich managen: Mit einem Zertifikat von pma/IPMA®

Rund eine Million Menschen in Österreich arbeitet in Projekten. Ob in der IT-, der Baubranche, dem öffentlichen Sektor bis hin zu Wissenschaft und Forschung: „Professionelle Projektkultur erweist sich bereits heute als entscheidend für die Zukunft“, sagt Brigitte Schaden, Präsidentin von Projekt Management Austria, Österreichs führender Vereinigung für Projektmanagement. Und entsprechend groß ist hier der Bedarf nach gut ausgebildeten Projektmanager*innen, die die Methoden und Instrumente des modernen Projektmanagements beherrschen.

Projektmanager*innen begleiten Projekte vom Anfang bis zum Ende: Sie planen und steuern, koordinieren und reagieren auf unvorhersehbare Ereignisse. Dabei dürfen sie den Blick fürs Ganze niemals aus den Augen verlieren!“ Brigitte Schaden, Präsidentin von Projekt Management Austria

1.473 Personen haben im Jahr 2021 eine Zertifizierung nach pma/IPMA® Standard abgeschlossen. Das ist ein Plus von 14,3 Prozent gegenüber 2019. „Das zeigt, dass während der Pandemie viele Personen die Zeit für Weiterbildung genützt haben“, so pma-Geschäftsstellenleiter Alexander Vollnhofer.

Qualitäts-Gütesiegel und Karriereturbo

Projekt Management Austria  ist die offizielle IPMA® Zertifizierungsstelle für Projektmanager*innen in Österreich. Die Zertifizierungen nach pma/IPMA® Standard gelten als begehrtes Gütesiegel und sind fester Bestandteil jeder Karriereplanung. Sie stehen für Professionalität und Internationalität und sind in über 70 Ländern und auf allen Kontinenten anerkannt. Als Kompetenznachweis werden pma/IPMA® Zertifizierungen in Stellenausschreibungen und bei Auswahlverfahren immer stärker verlangt.

Zertifizierungslevel nach pma/IPMA®

Die Zertifizierung wird nach dem IPMA®-Four-Level-Certification-Modell durchgeführt. Projektmanager*innen können sich auf verschiedenen Levels zertifizieren lassen, vom Einstiegslevel D mit reinem Wissensnachweis bis zur höchsten Stufe A für sehr erfahrene PM-Expert*innen. Seit dem Vorjahr steht Projektmanager*innen weiters die „Agile Leadership Zertifizierung“ offen, die Kompetenzen in einem agilen Umfeld belegt. Die Zertifizierung muss alle fünf Jahre erneuert werden (Re-Zertifizierung). „Ob als Karriereturbo, Gütesiegel oder Wettbewerbsvorteil: Wer Projekte erfolgreich managen will, lässt sich zertifizieren“, so Brigitte Schaden. Informationen zur pma/IPMA® Zertifizierung finden Sie hier.

Alexander Vollnhofer, Geschaeftsstellenleiter pma (c) Ludwig Schedl

„Viele unserer Kandidat*innen haben das Angebot geschätzt, die Zertifizierung 2021 online und ortsunabhängig durchführen zu können,“ berichtet pma-Geschäftsstellenleiter Alexander Vollnhofer.

Wettbewerbsvorteil Zertifizierung

Dass der Nachweis von PM-Kompetenzen auch als Wettbewerbsvorteil gesehen wird, spiegelt sich in der Anzahl der Zertifizierungen wider. In Österreich gibt es rund 22.300 pma/IPMA® zertifizierte Projektmanager*innen; weltweit sind es über 330.000 – Tendenz weiter steigend. Auch für Unternehmen bietet eine PM-Zertifizierung viele Vorteile, wie den Nachweis von PM-Kompetenzen gegenüber Kunden und in öffentlichen Ausschreibungen. Darüber hinaus schafft eine PM-Zertifizierung ein gemeinsames Projektverständnis und sichert Qualitätsstandards im Projektalltag – auch über Landesgrenzen hinweg.

Alexander Vollnhofer_Brigitte Schaden_Guenther Lauer (c) Schedl
pma-Geschäftsstellenleiter Alexander Vollnhofer, pma-Präsidentin Brigitte Schaden und pma-Vorstandsvorsitzender Günther Lauer. Foto © Ludwig Schedl

Projekt Management Austria ist mit rund 1.300 Mitgliedern Österreichs führende Projektmanagement-Vereinigung. Auf zahlreichen Veranstaltungen können Mitglieder und Interessierte ihr PM-Wissen erweitern und neue Kontakte knüpfen. In Österreich bietet pma die Möglichkeit zur Zertifizierung nach IPMA® Standard an. Die pma Zertifizierungsstelle zertifiziert Projektmanager*innen nach unterschiedlicher Berufserfahrung und Kompetenzen entsprechend der Validierung durch die IPMA® in den Levels D, C, B und A.
Mehr Informationen finden Sie hier.