PROPAK: Jobs mit Zukunft in einer moderne Industrie

PROPAK: Jobs mit Zukunft in einer moderne Industrie

Produkte aus Papier, Karton und Wellpappe gehören zu unserem Alltag: Ob als Verpackungen aus Karton oder Wellpappe, Bücher, Broschüren bis hin zu Hygiene- und Büroartikeln. All diese Produkte sind unverzichtbar und machen den Alltag lebendig. Wellpappe-, Karton- und Papierverpackungen bieten unzähligen Waren Schutz bei Transport und Logistik. Als Hygieneartikel und Haushaltspapier beugen sie Infektionen vor und schützen die Gesundheit. In Form von Büchern und Zeitschriften vermitteln sie Wissen und Werte – auch in Zeiten der Digitalisierung. Die PROPAK-Industrie umfasst in Österreich rund 85 Unternehmen, die Produkte aus Papier und Karton produzieren und veredeln.

Verpackungstechniker:innen gesucht

Derzeit werden Österreich weit 82 Lehrlinge für Verpackungstechnik in PROPAK Betrieben ausgebildet. Das ist ein leichter Anstieg (+1,2%) gegenüber dem Vorjahr. Die Lehrlingszahlen für das erste Lehrjahr im Lehrberuf Verpackungstechnik haben sich gegenüber dem Vorjahr um fast zehn Prozent erhöht. Die meisten Verpackungstechniker:innen gibt es in Vorarlberg, gefolgt von Wien, der Steiermark und Niederösterreich.

Für die Fachkräfte von Morgen

Aktuell stehen in 35 PROPAK-Unternehmen insgesamt 222 Lehrlinge in 15 Lehrberufen in Ausbildung. Nach dem „Hauptlehrberuf“ Verpackungstechnik sind Drucktechnik, Elektotechnik, Metalltechnik sowie Industriekaufmann/-kauffrau die gefragtesten Ausbildungen. Der Anteil an weiblichen Lehrlingen liegt bei 22 Prozent.Die Hälfte der PROPAK Mitglieder stellt Verpackungen her, dementsprechend ist Verpackungstechnik der „Hauptberuf“ in der Branche. Und dieser hat sich über die Jahre zu einem hoch spannenden, krisensicheren Beruf mit automatisierten, digitalen Aufgaben weiterentwickelt. „Die Zeiten, in denen Industrieberufe mit schwerer körperlicher Arbeit verbunden waren, sind längst vorbei,“ berichtet PROPAK-Obmann Georg Dieter Fischer. Heutige Verpackungstechniker:innen entwickeln innovative Verpackungslösungen und steuern High-Tech-Anlagen.

Georg-Dieter Fischer: „Die PROPAK-Branche bietet ein breites Angebot an attraktiven Arbeitsplätzen und vielfältigen Karrieremöglichkeiten.“

PROPAK: nachhaltig, innovativ, systemrelevant 

Der Fachverband PROPAK und die Vereinigung PROPAK Austria repräsentieren die industriellen Hersteller von Produkten aus Papier und Karton in Österreich. 85 Unternehmen verarbeiten und veredeln mit rund 8.710 Mitarbeiter:innen in Österreich jährlich rund 1,2 Mio. Tonnen Papier und Karton zu Wellpappe, Verpackungen, Papierwaren für Hygiene und Haushalt, Büro- und Organisationsmitteln, Büchern, Broschüren, Tipping Paper sowie sonstigen Papierwaren.

Mehr Informationen auf PROPAK Website