|   13.01.2024

Grund zur Sorge für Weltwirtschaft?

Die Angriffe auf Handelsschiffe im Roten Meer haben zu erheblichen Störungen in der Schifffahrt geführt. Reedereien sind gezwungen, die teurere und zeitaufwendigere Route um Afrika herum zu wählen. Die österreichische Kreditversicherung Acredia hat gemeinsam mit Allianz Trade die wirtschaftlichen Auswirkungen analysiert. 

Das Rote Meer ist eine wichtige Route, ein Drittel des weltweiten Containerverkehrs und 40 Prozent des Handels zwischen Asien und Europa führen über diese Strecke, sagt Gudrun Meierschitz, Vorständin von Acredia.

Die gestiegenen Schifffahrtskosten werden am stärksten in Europa und in den USA spürbar sein, so Meierschitz. Foto © Acredia/Draper

Die Auswirkungen auf die Wirtschaft halten sich derzeit noch in Grenzen, sollte der Konflikt länger dauern, dann könnte sich die Situation bei den Lieferketten verschärfen. Quelle: Christian Müssgen in der FAZ vom 18.12.2023. Die Acredia Pressemeldung dazu lesen Sie hier.

„2022 hat der Ukrainekrieg die Länderrisikobewertungen stark beeinflusst. Letztes Jahr hat sich die globale Wirtschaft trotz einer aggressiven geldpolitischen Straffung und einiger bedeutender globaler Schocks relativ gut behauptet. Die Lage ist derzeit somit besser, als es die allgemeine Stimmung vermuten lässt“, analysiert Gudrun Meierschitz, Vorständin von Acredia.  Foto © Acredia/Drape

Weltwirtschaft resilienter als 2022, Österreich-Rating bleibt auf AA1

Insgesamt verbesserte sich die Risikobewertung von 21 Ländern gegenüber dem Vorjahr, was etwa 19 Prozent des weltweiten BIP entspricht. Lediglich vier Länderratings wurden herabgestuft. Dieser Trend ist völlig konträr gegenüber 2022, als sich nur acht Länderrisikobewertungen verbesserten und 17 verschlechterten.

Die Acredia Pressemeldung ‚Weltwirtschaft resilienter als 2022, Österreich-Rating bleibt auf AA1‘ lesen Sie hier.

Acredia ist Österreichs führende Kreditversicherung und schützt offene Forderungen im In- und Ausland im Gesamtwert von fast 33 Milliarden Euro. Acredia ist ein Tochterunternehmen von Oesterreichische Kontrollbank AG und Allianz Trade, des Weltmarktführers bei Kreditversicherungen. www.acredia.at

Diesen Beitrag teilen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

|   21.02.2024
Mit 1.701.540 verleasten Fahrzeugen ist die internationale Flotte des …