Spektakulär: Tosca-Bühnenbild im Steinbruch Margarethen

12. Juni 2015 – Regisseur Robert Dornhelm zeigt sich begeistert von den Dimensionen des „Tosca-Engels“ von Amra Bergman (Bühnenbild). Diese Bühne biete ihm ganz neue Inszenierungsmöglichkeiten für seine dritte Opernregie im Steinbruch St. Margarethen. Mit einer Gesamthöhe von knapp 26 Metern dient der Engel als gigantische Spielfläche für die Protagonisten des Stücks. Mehr als 1.600 m² Engelsflügel aus 670 Stück Einzelfedern und rund 85 Tonnen Stahl verleihen der Bühne nie dagewesene Dimensionen. Das mächtige Bühnenkunstwerk reflektiert auf einmalige Weise auch die Natur und die Architektur des Steinbruchs. Für Amra Bergman ist die Felsenarena „eine 3D-Spielstätte, die eine großartige Herausforderung darstellt. Mein Bühnenbild wird den kraftvollen Background der Felsenlandschaft nutzen und damit zu einer Einheit verschmelzen“. In den kommenden Wochen wird auf der Bühne noch fleißig geprobt, denn am 8. Juli heißt es dann: „Flügel auf für Tosca!“ im Steinbruch St. Margarethen. Ticket-Service

Bildschirmfoto 2015-06-12 um 13.16.17

Bildschirmfoto 2015-06-12 um 11.29.19