Ashoka Fellows: Walburga Fröhlich und Klaus Candussi

Ashoka Fellows: Walburga Fröhlich und Klaus Candussi

4. Dezember 2015 – Ashoka begrüßt zwei neue Fellows in seinem weltweiten Netzwerk. Walburga Fröhlich und Klaus Candussi sorgen mit ihrem Sozialunternehmen atempo für Inklusion von Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderung am Arbeitsmarkt. Unter der Marke capito werden Texte in leicht verständliche Sprache übersetzt oder Webseiten überprüft und „nueva – Nutzer/innen evaluieren“ überprüft die Qualität von Wohnhäusern und Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Für diese Beratungen werden Menschen mit Behinderung zu Fachkräften ausgebildet und erhalten dadurch einen Arbeitsplatz. „Walburga und Klaus sind eine Bereicherung für unser Netzwerk“, freut sich Marie Ringler von Ashoka Österreich und Europa Co-Leader. Uns hat beeindruckt, wie sehr es atempo in den letzten Jahren gelungen ist, ihre Lösung im deutschsprachigen Markt zu etablieren: 27 Social Franchisepartner sind ein deutliches Zeichen dafür.“

Ashoka unterstützt herausragende Menschen mit unternehmerischem Geist, die mit ihrer Idee ihren Sektor revolutionieren und dabei die dringlichsten Probleme unserer Gesellschaft lösen als „Ashoka Fellows
Fotos von der Verleihung am 3. 12.2015 in Graz finden Sie hier:
Fotos: © Christine Kipper

Interview auf WAY TO PASSION
ATP_Waytopassion

Artikel „Von Hilfempfängern zu Experten‘ von Sylvia Einöder in Die Furche, 10.12.2015
20151210_DieFurche

ATP_DieFurcheNueva