Design Thinking Summit: Wie entsteht eigentlich Neues?

Design Thinking Summit: Wie entsteht eigentlich Neues?

11. April 2016 – Die Welt ist ein komplexes und dynamisches Modell. Unternehmen sind heute besonders gefordert, denn sie arbeiten global und müssen sich ständig neu erfinden. Design Thinking eröffnet neue Wege wie man Produkte, Dienstleistungen oder Prozesse entwickelt oder neue Aufgaben gelöst werden können. Apple, Facebook, Google & Co. machen es vor: In Rekordzeit schaffen sie smarte Lösungen und gestalten einzigartige Markenerlebnisse für ihre KundInnen. Dadurch sind sie der Konkurrenz (fast) immer einen Schritt voraus.

Neue Lösungen finden
Unter dem Leitsatz „Problems can be complicated – solutions not“ arbeiten im Design Thinking-Prozess interdisziplinäre Teams an radikal neuen Lösungen. Man geht davon aus, dass Probleme besser gelöst werden können, wenn unterschiedliche Disziplinen an einer Fragestellung arbeiten. Strukturiert, spielerisch lustvoll und mit außergewöhnlichen Ergebnissen. Von 6. bis 8. April fand in Graz erstmals der ‚Design Thinking Summit‘ statt. Peter Sitte, Managing Partner von com_unit, nahm daran teil und lernte Menschen, Methoden und erfolgreiche Beispiele kennen. Veranstalter des Design Thinking Summit’16 waren blueLAB, CreativeIndustriesStyria und Klaus Weissmann

DTS16_Ideen
imageDTS16_Room
DTS_Group
DTS16_Scribble
Bildschirmfoto 2016-04-21 um 11.29.05